Produkte und Marken, denen unsere TrainerInnen beim AUVA-Radworkshop vertrauen - getreu unserem Wahlspruch " Wir testen und nehmen die Besten" (in alphabetischer Reihenfolge):

 

     
 

3M Verkehrssicherheit

  3M ist unter anderem Weltmarktführer bei sogenannten „retroreflektierenden Folien". Egal ob Sportbekleidung, Arbeitsschutzkleidung oder Fahrradreifen, überall, wo man gut gesehen werden will, kommt man unweigerlich mit 3M-Produkten in Berührung.

Es ist unmöglich in kurzen Worten die unendliche Vielfalt an Produkten zu beschreiben, die die „Minnesota Mining und Manufacturing Company" seit ihrer Gründung 1902 auf den Weltmarkt gebracht hat.
Wir beim AUVA Radworkshop halten viel von Kindern, die am Rad gut sichtbar sind - ob auf der Kleidung oder am Helm und natürlich auch am Rad.
Gerade die von 3M angebotenen, retroreflektierenden Folien, die in unterschiedlichen Qualitäten auch auf jedem Verkehrsschild kleben, eignen sich hervorragend gerade fürs Kinderrad. Während Speichenreflektoren (sog. Katzenaugen) bei rauer Fahrt oder unvorsichtiger Behandlung gerne abbrechen oder blind werden, kleben 3M-Folien in weiß, rot oder gelb ganz und gar unscheinbar und auch nahezu unzerstörbar am Fahrradrahmen. Bis zu dem Tag wo man doch einmal des Nachts unterwegs ist. Und während hier alle Katzen grau sind, reflektieren die 3M-Folien nahezu 90 Prozent des Lichts, welches vom Autoscheinwerfer ausgesendet wird, genau wieder zur Lichtquelle zurück.


logo_abus  

Was ABUS mal abgesperrt hat, das wird so leicht nicht entwendet. Weniger bekannt ist, dass ABUS auch ganz tolle Radhelme baut und sich auch sonst in Sachen Kindersicherheit am Rad sehr engagiert.

Die August Bremicker Söhne KG (kurz ABUS) steht für deutsche Verarbeitungsqualität und fortlaufende Innovation. Dadurch, dass die Schulkinder auch das eigene Rad zum Training mitbringen, sehen unsere Trainer zwar oft sehr hochwertige Räder, aber bei der Sicherheit - sowohl beim Helm als auch beim Diebstahlschutz - wird dann oft gespart. Leider ist aber auch ein Kinderrad, das mit einem Billigschloss am Schulhof abgestellt wird, leichte Beute für dunkle Elemente. Und mittlerweile ist die Sicherungstechnik so hoch entwickelt, dass selbst hochwertige Schlösser kinderleicht zu bedienen sind - allerdings nur von den rechtmäßigen BesitzerInnen.


conti_gtg_2c_neg_l   Reifen sind die einzige Verbindung eines Fahrzeugs zur Straße. Und auf zwei Rädern wird eine gute Haftung noch wichtiger. Conti ist ein Weltkonzern, nicht nur bei Fahrradreifen. Die schwarzen Pneus mit dem orangen Logo machen auf vielen Rädern ein gutes Profil.

Genauso wichtig wie die Reifenwahl ist der richtige Luftdruck. Stoßdämpfung, Spurtreue, Kurven- und Bremsverhalten aber auch der Verschleiß hängen stark mit dem richtigen Luftdruck zusammen. Also Iiebe Eltern: Regelmäßig richtig die Luft reinlassen!
Reifen sind das Stiefkind des Kinderrades. Zumeist mit zu wenig Luftdruck befüllt, geben sie wenig Federungskomfort, dafür aber mehr Rollwiederstand und sind oft schon hundert Jahre alt. Gut gewartete Kinderräder erkennen unsere Trainer vor allem am Alter und am Luftdruck der Reifen.
Vielfahrende Kinder kann man ebenfalls schon im Stand daran erkennen, ob der Hinterreifen schon mal getauscht wurde. Denn ein wichtiges Indiz für die sichere Radbeherrschung ist ein Hinterreifen, mit dem immer wieder eine Notbremsung (auf österreichisch: ein Schleiferl) gefahren wurde. Das reibt naturgemäß das Profil relativ bald ab und führt zum Tausch. Aber genau diese wichtigen Erfahrungen beim Bremsen führen zu einer dosierteren Fahrweise und einem verbesserten Fahrgefühl. Somit fordern wir: Jedes Kind hat das Anrecht auf einen guten Hinterreifen! Wenig Euros für viel Sicherheitsgewinn.


thumb_Deuter_Logo  

Mit dem Fahrrad in die Schule wirft zwangsläufig die Frage nach dem biketauglichen Transportmittel für das Schulzeug auf. Da stabile Gepäckträger am 26er MTB in den Augen der Kids eher uncool wirken, schwingt man sich lässig aufs Radl und den Daypack auf den Rücken. Bucklkraxn im Sinn eines Stoffsackerls mit Gurten war einmal. Die deutsche Qualitätsmarke Deuter zeigt, dass ein Rucksack mittlerweile  deutlich mehr ist als ein Sack mit Gurten dran.

Bei allen Modellen für den Bike- oder Schulbereich gibt es ein belüftetes Rückentragesystem, welches ebenso wie die Gurte gut gepolstert ist und natürlich über einen Hüftgurt verfügt, um die Ladung nahe an den Körperschwerpunkt zu bringen. Beim Top-Modell „Attack" hat Deuter sogar einen Rückenprotektor verbaut und schützt damit bei einem unfreiwilligen Abstieg auch die Wirbelsäule.
Mehr Tipps zum richtigen Rucksackpacken findet man auch bei http://www.deuter.com/AT/de/bike-1374.html

Also, pack ma´s, aber ab jetzt richtig.


Felo_Logo


thumb_Ploberger_Logo_Standard
  Eigentlich sollten ja die Fahrräder der Kinder die bei uns am AUVA-Radworkshop teilnehmen TA-DEL-LOS in Ordung sein. Eigentlich. Denn leider sind manche Räder in einem so schlechten Zustand, dass unsere SafetyGuides bei „Gefahr im Verzug" zum Schrauber mutieren müssen.

Und da wir ja hochgradig mobil sind, muss auch unser Werkzeug ultrakompakt und absolut vielseitig sein. Lange haben wir gesucht und sind bei FELO, der deutschen Qualitätswerkzeugschmiede absolut fündig geworden.
Das Schraubendreherset FELO SMART II  erfüllt alle unsere Ansprüche. Normaler Schraubendreher, T-Griff und kleine ¼" Ratsche sind hier mit zahlreichen Bits kombinierbar und mit der Verlängerung kommen wir auch zu den ungünstigst gelegenen Schrauben am Kinderrad. FELO ist für unsere Mitarbeiter ein unverzichtbarer FELLOW geworden.


nv-logo   Wissen wo´s lang geht? Das ist nicht nur für die Kinder des AUVA-Radworkshops am Parcours eine Herausforderung sondern immer wieder auch für die Trainer, wenn sie in Häusermeeren mit gefinkeltem Verkehrsleitsystem oder in Gebirgsschluchten irgendwo im Nirgendwo die richtige Schule finden sollen.

Keiner unserer Trainer möchte darauf verzichten. Wer täglich, bundesweit bis dato gänzlich unbekanntes Ziele ansteuert und dabei noch einen schweren Anhänger mitführt, möchte sich möglichst nicht dauernd „verfransen". Einmal eingegeben führen die kleinen Wunderdinger immer wieder an die richtige Adresse. Manchesmal wird es sogar unseren Trainern unheimlich, wenn das Navi noch so entrückte Ziele wie „auf der Hinterleitn 47" anstandslos findet.
Neben allen Annehmlichkeiten wie Reisegeschwindigkeit, Zeit bis zum Ziel oder Hinweisen zur erlaubten Höchstgeschwindigkeit, gibt es doch eine Taste die unseren Trainern die allerliebste ist. Am Ende einer ereignisreichen Woche in der Ferne, die „Nach Hause" – Taste zu drücken.


hu_logo_main   Sicher kennen Sie diese orangen Verkehrsleitkegel oder auch Pylonen, Und wer hat´s erfunden? Der Haberkorn. Eines von über 10.000 Produkten die die Firma Haberkorn für ihre Kunden aus Industrie und Handwerk bereithält.

Jeder Trainer hat in seiner Ausrüstung 88 kleine und 5 große Leitkegel dabei.
Klingt nicht wirklich spannend, doch machen genau diese Leitkegel einen der vielen Anreize unseres Parcours aus. Damit wir nämlich soviele enge Kurven, Slaloms,Bremsstrecken, Schneckenrennen und einhändig zu befahrende Strecken nahezu in einander verweben können, brauchen wir gut sichtbare und weiche Haberkorn-Hüte. Und jedes Kind weiß. „Wer ein Hütchen umwirft oder verschiebt, dass der darunter liegende Punkt sichtbar wird, der muss sein Fahrrad an der Seite abstellen, zurücklaufen und das Hütchen wieder aufstellen".
So bleiben die Hüte zumeist stehen und die Kinder lernen ihr Fahrrad durch unseren Hütchendschungel zu manövrieren.



Kaercher_Logo_neu
  „Kärchern" ist seit vielen Jahren ein Synonym für Hochdruckreinigung. Die gelben Qualitätsprodukte made in Germany sind auch bei uns im Einsatz. Vor allem der HC-10, Kärchers erster Hybridkärcher der mit einem Wechselakku auch auf großen Plätzen und fern von Wasserleitungen noch für blitzende Sauberkeit sorgt.

Bei der Fahrradinspektion durch unsere Trainer stellen wir den Kindern immer wieder eine Frage: „Weißt du was dein Fahrrad dringend braucht?" Na. „ Eine Bürste und einen Kübel heißes Wasser." Die Pflege von persönlichen Dingen kann man nicht früh genug lernen. Und mit dem richtigen Reinigungsgerät macht das auch noch Spaß. Kärcher bietet aber nicht nur Hochdruckreiniger sondern in der Home&Gardenline auch hochwertige elektrische Fensterreiniger, Staubsauger und andere Helferleins die nicht nur den laufenden Hausputz erleichtern sondern auch auch sonst unwillige Familienmitglieder zu Putzteuferln mutieren lassen.
Und wenn dann alles schneller sauber ist, geht sich auch noch ein Radausflug zum nächsten Eissalon aus.


KTM

  Wenn wir (Radworkshop-Trainer) einen Begriff für verlässliche Radfahrtechnik suchen, dann fällt uns da sofort KTM ein. Die bei uns im Eventbereich oft mehrjährig eingesetzten Jugend-MTB´s sind kaum zu erschüttern

Generell sprechen wir uns für hochwertige Kinder- und Jugendräder aus. Billigräder, oder wie erfahrene Fahrradmechaniker auf mitleidig formulieren „neuwertiger Schrott", verdirbt den Kindern beim Radfahren den Fahrspaß und damit den Appetit auf mehr. Grad bei Kindern müssen die Fahrräder wirklich mehr aushalten. Sei es weil der Umgang noch nicht so pfleglich ist, oder auch weil die Abenteuerlust ihre Kids oft ungeahnte und teilweise raue Wege entdecken lässt. Von ersten Sprungversuchen gar nicht zu reden.
Positive Jugenderfahrungen mit dem Rad verbessern die Einstellung zu nachhaltiger Mobilität und Freude am Sport langfristig und sind jeden finanziellen Aufwand wert.
Nicht zuletzt: Ein hochwertiges Fahrrad, auch oder gerade wenn es nur ein oder zwei Jahre genutzt wurde, erzielt einen ungleich höheren Wiederverkaufspreis als das bereits zitierte Billig-Radl. In diesem Sinne appellieren wir an alle Eltern:

Euren Kindern zuliebe – kauft Qualität.


logo_olympus   =Der AUVA – Radworkshop findet draußen statt. Da kann es heiß oder kalt, windig oder nass sein. Und manchmal wird es auch ruppig. Da brauchen unsere Trainer eine Kamera, die gegen Witterung und feste Stöße komplett unempfindlich ist. Die µ-tough-Serie von OLYMPUS hilft uns jeden Tag in bester Erinnerung zu behalten.

Was wäre ein gelungener Radworkshop ohne eine ebensolche Bilddokumentation. Schnappschüsse oder kurze Videos, glückliche Kindergesichter oder Beinahestürze. Die µ-tough 8010 ist DIE Lösung für unsere Trainer wenn sie hautnah am Geschehen sind und das beste Bild in den Kasten soll, aber eben sonst nichts.


Puky

  PUKY, das ist der Inbegriff für hochwertigste Kinderspielgeräte, Kinderräder, Laufräder und -roller. Vom ersten Wutsch bis zum stylischen 24" Jugendrad bietet dieser deutsche Qualitätshersteller wirklich alles was Kinder für eine gesunde Radfahrentwicklung brauchen.

Was „Deutsche Qualität" wirklich bedeutet, versteht man besser wenn man sich mit PUKY beschäftigt. Jedes, aber wirklich jedes Bauteil, das irgendwann einmal kaputt gehen könnte, ist auch nach Jahren noch zu bekommen. PUKY ist zeitlos elegant und werthaltig. Durch die unglaubliche Verarbeitungsqualität und die hochwertigen Materialien sind PUKY-Räder am Gebrauchtmarkt fast nicht zu bekommen. Kaum dass sie jemand abgeben will, hat sich auch schon ein neuer Besitzer gefunden.
Nebstbei sind PUKY-Räder nahezu unkaputtbar. Bestes Beispiel dafür sind jene Roller, die wir beim AUVA – Radworkshop oft mehrere Saisonen als Leihroller im Einsatz haben und die über die Hindernisse und manch "schwerwiegendes" Kind deutlich mehr belastet werden als im gewöhnlichen Betrieb. Unsere Trainer staunen immer wieder über die unglaubliche Robustheit dieser Geräte.


 

Soppec

  Kreidesprays für Bodenmarkierungen – kurz- oder langlebig, je nach Bedarf: Was wären unsere Radhindernisparcours OHNE Kreidesprays? Bei unserem „Irrgarten" aus 80 Hütchen und 12 Hindernissen sind die Kreidesprays von SOPPEC unverzichtbar und pädagogisch besonders wertvoll.

Die Kinder müssen nämlich aufgrund der Parcoursführung vorausschauend fahren, um nicht „aus der Spur" zu kommen. Dadurch schulen wir neben der Koordination auch die Konzentration.
Wichtig sind die Kreidesprays auch für unsere Trainer. Da unter jedem Hütchen ein Pünktchen den genauen Platz des Hütchens markiert, müssen und können die Kinder Hütchen die sie umwerfen oder verschieben auch gleich selbst wieder aufstellen.
DANKE Soppec!


 

SWISSEYE

  Wer irgendwann beim Radfahren eine Fliege, Regentropfen oder auch nur Staub ins Auge bekommen hat, weiß, dass eine funktionale Sportbrille unverzichtbar ist. Störungsfreie Sicht ist eine Grundvoraussetzung damit beim Radfahren nichts ins Auge geht. Auch bei Kindern. Egal ob Mücke, Steinchen, Spritzwasser oder tiefstehende Sonne.

Nichts soll den Ausblick trüben. Und da die hochwertigen Polycarbonatscheiben nicht nur splitterfrei, sondern auch kratzfest sind, ist die Brille auch bei einem Hoppala nicht gleich im Eimer.
Wer wie unsere Radworkshop-Trainer täglich mehrere Stunden am Parcours steht und immer alles im Blick haben muss, der weiß hochwertige Sonnenbrillen zu schätzen. Und dass man(n) damit nicht nur scharf sieht, sondern auch noch ebenso aussieht stört bei uns auch wirklich niemand….

 


 

Unior logo

  Diese Marke zaubert unseren Trainern wie auch wirklich professionellen Fahrradmechanikern ein Lächeln ins Gesicht. Denn Fahrräder, sollen sie wirklich rund laufen, sind sensibel wie Uhrwerke und brauchen auch passgenaues und ergonomisches Werkzeug.

Unsere Trainer können ein Lied davon singen, wie grottenschlecht manche Kinderräder zum AUVA-Radworkshop angeliefert werden. Manchmal ist sogar „Gefahr im Verzug“, weil zum Beispiel Sattelklemmen oder Radnaben locker sind oder Lenker deutlich über die Sicherheitsmarkierung aus dem Lenkkopf gezogen wurden. Meist sind die lieben Väter die Täter. Und oftmals wird dabei am Kinderrad „herumgenudelt“, sprich, ungeeignetes Werkzeug verwendet.
UNIOR nimmt sich die Zeit und erklärt nicht nur WIE hochwertige Werkzeuge hergestellt werden, damit sie lange halten, sondern gibt auch kurze Anleitungen wozu man bestimmte Tools bei der Fahrradwartung braucht.
Dass UNIOR mit seinen Schmiedeteilen auch die halbe Fahrzeugindustrie beliefert, sei da jetzt nur am Rande erwähnt.


 

woom logo

  Nach mehreren geheimen Testfahrten, vor allem mit den Kindern unserer Trainer war uns schnell klar: mit der Markteinführung von WOOM beginnt eine neue Zeitrechnung beim modernen Kinderfahrrad. Wirklich kindgerecht leicht fahrzeugtechnisch durchdacht und das noch mit einem hippen Design, welches Eltern wie Kinder gleichermaßen anspricht.

Mittlerweile ist WOOM mit dem „AUVA-Roller“ ein weiterer Meilenstein bei der Förderung des kindlichen Radfahrens gelungen von dem nicht nur unsere Trainer entzückt sind.
An dieser Stelle ist noch Platz für einen elterlichen Denkanstoß. Das hochwertige Kinderrad ist in jedem Fall auch das preis-werteste. Denn egal wie hart ihre Kinder das Teil dann auch hernehmen. Es behält seinen Wert und kann entweder für ein weiteres Kind verwendet, im Bekanntenkreis gegen andere „hardware“ eingetauscht oder um mindestens den halben Neupreis wieder verkauft werden.