Ausschreibung | Infos für Schulen - WAS WIRD GEBOTEN? Prävention und Gesundheitsförderung auf Rädern TrainerIn besucht die Schule vor Ort 60 min. Programm pro Klasse bestehend aus:Rad- & HelmcheckRad-Aktiv-Programm im Geschicklichkeitsparcours Urkunden für die Kinder Unterrichtsmateria...

Ausschreibung

WAS WIRD GEBOTEN?

  • Prävention und Gesundheitsförderung auf Rädern

  • TrainerIn besucht die Schule vor Ort

  • 60 min. Programm pro Klasse bestehend aus:
    Rad- & Helmcheck
    Rad-Aktiv-Programm im Geschicklichkeitsparcours
  • Urkunden für die Kinder
  • Unterrichtsmaterialien zur Vor- und Nachbereitung

 

WER SOLL SICH BEWERBEN?

  • Alle österreichischen Volksschulen können sich für eine Teilnahme am AUVA-Radworkshop bewerben.
  • ALLE Kinder an der Schule sollen daran teilnehmen (1. bis 4. Schulstufe).
  • Schulen, die in der Schulumgebung eine geeignete Freifläche mit mind. 600 m2 (siehe FAQ) sowie
  • Schulen, die mind. VIER engagierte Eltern-HelferInnen pro Schulvormittag zur Verfügung stellen können (siehe FAQ).

Das Programm ist sehr beliebt: Jährlich gehen mehr als 400 Bewerbungen ein. Schulen, die die Teilnahmebedingungen am besten erfüllen, erhöhen damit die Chance mitzurollen. 

 

WIE VIEL KOSTET DIE TEILNAHME?

  • Initiatorin und zentrale Auftraggeberin des AUVA-Radworkshops ist die Allgemeine Unfallversicherungsanstalt (AUVA).
  • Jeder Projekttag hat einen Gegenwert von rund EUR 1.000,--.
  • Dank der Finanzierung durch die AUVA (Allgemeine Unfallversicherungsanstalt) und mehrerer Bundesländer ist die Teilnahme für die Schulen KOSTENLOS.

Die Auswahl der Schulen erfolgt daher auch mit der Maßgabe, dass diese öffentlichen Gelder bestmöglich, im Sinne der SchülerInnen verwendet werden.

 

FRISTEN?

  • Bewerbungsphase: Startet im November und endet mit Beginn der Weihnachtsferien. Die Bewerbung ist ausschließlich ONLINE möglich.
  • Im Schul-Login kann die Bewerbung noch bis Bewerbungsstopp bearbeitet werden. Erst nach Ablauf der Bewerbungsfrist erfolgt die Auswahl der Schulen.
  • Immer up to date: Per E-Mail-Benachrichtigung werden alle eingeschriebenen Schulen laufend über den aktuellen Projektstand informiert.
  • Zu- oder Absagemails erhalten alle Schulbewerber nach der Auswahlphase.
  • Teilnahme: Der Aktionszeitraum erstreckt sich von Anfang April bis zum Beginn der Sommerferien und - soweit notwendig - von September bis Anfang Oktober.
  • Feedbackgabe: Ihr Feedback ist uns besonders wichtig. Nur dadurch können wir unser Angebot verbessern. Das Feedback kann nach der Veranstaltung so bald wie möglich bequem über ein Online-Formular im Login-Berich der jeweiligen Schule ausgefüllt werden.

 

RADFAHREN IST UND BLEIBT HAUSAUFGABE!

Radfahren lernen und können ist eigentlich Hausaufgabe und damit Elternarbeit. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen Schulen für deren Engagement sich im Radfahrbereich unterstützend einzubringen.